Unsere Produzenten stellen sich vor

Unsere Produzenten stellen sich vor:

bioSie können sich zwischen all den lokalen und biologischen Produkten, die im Geschäft der Koncoop in Bozen angeboten werden, oft nicht entscheiden? Fragen Sie doch die Landwirte selbst! Unsere Produzenten erwarten Sie in unserem Koncoop-Geschäft in Bozen, um Ihnen ihre biologischen Produkte vorzustellen und verkosten zu lassen. Wann? Hier die nächsten Termine:

 

  • Samstag, 23. September | 9.30-13.00 Uhr
  • Die Produzenten von BIOBEEF präsentieren ihr biologisches Fleisch
  • Freitag, 29. September | 15.00-18.30 Uhr
    Verkostung von Biomüsli der Marke Fuchs
  • Samstag, 7. Oktober | 9.00-13.00 Uhr
    Der Landwirt vom Moserhof präsentiert Käse und Wurstwaren von Bioland  

Kommen Sie doch vorbei!

Neue Gesichter im Verwaltungsrat der Koncoop

Neue Gesichter im Verwaltungsrat der Koncoop

Heini Grandi, Letizia Lazzaro, Elisa Grazzi, Irene Ziterini, Stefano Nervo, Georg Mayr und Francesco Iurlaro bilden den neuen Verwaltungsrat der Konsumgenossenschaft Koncoop.

assemblea1

6.345 Mitgliedern zählt die Konsumgenossenschaft Koncoop heute. Konsumenten, die Wert auf gesunde Nahrung, regionale Herkunft und Qualität setzen, schätzen das Angebot der Koncoop-Läden in Bozen und Deutschnofen,. Auch die Zahlen der Jahresbilanz 2016 zeugen, dass man mit einer immer größer werdenden Auswahl an lokalen und biologischen Produkten den richtigen Weg eingeschlagen hat.

Auf der kürzlich stattgefundenen Vollversammlung der Konsumgenossenschaft Koncoop wurde die Jahresbilanz genehmigt und der Verwaltungsrat neu bestellt. Als neue Mitglieder wurden Elisa Grazzi, Irene Ziterini, Stefano Nervo, Georg Mayr und Francesco Iurlaro gewählt. Heini Grandi wurde als Präsident bestätigt, während Letizia Lazzaro zur Vizepräsidentin ernannt wurde.

Der Präsident bedankte sich bei den scheidenden Verwaltungsratsmitgliedern Heiner Nicolussi Leck und Massimo Eccli für die geleistete Arbeit. Ein großer Applaus galt Andrea Grata und Klaudia Resch, die von Beginn an die Genossenschaft unterstützt und im Verwaltungsrat mitgearbeitet haben.

Der neue Verwaltungsrat ist nun aufgerufen, die begonnene Arbeit für die nächsten drei Jahre weiterzuführen. In Zukunft wird man das Augenmerk vermehrt auf regionale, faire und biologische Produkte richten.

Auf zur Schatzsuche!

Auf zur Schatzsuche!

qualità1

Donnerstag 11. Mai 2017 – Samstag 13. Mai 2017 | Koncoop, Bozen

Bewusste Genießer wissen schon lange: Dort, wo das Qualitätszeichen Südtirol abgebildet ist, sind garantierte Herkunft und geprüfte Qualität gewährleistet. Beim Kauf lokaler Produkte wird die regionale Wirtschaft gefördert und kürzere Transportwege garantieren mehr Umweltfreundlichkeit. 

Regionale Kreisläufe zu fördern, das ist ganz im Sinne von Koncoop. Deswegen nehmen wir an der landesweiten Aktion von IDM Südtirol „Entdecke die Schätze Südtirols“ teil.  

Am 11. Mai, 12. und 13. Mai wird unser Geschäft in Bozen zum Schauplatz einer besonderen Schatzsuche. Am Eingang des Supermarktes erhalten Sie eine „Schatzkarte“. Mit dieser ist es ein Leichtes, die Schätze Südtirols ausfindig zu machen und anschließend zu kaufen. 

Je nach Anzahl der gekauften Produkte mit Qualitätszeichen Südtirol erhalten Sie beim Verlassen des Geschäfts eine kleine Belohnung: Kochbüchlein, Kochlöffel oder eine praktische Kochschürze können am Qualitätszeichen Südtirol-Stand abgeholt werden.

VOLLVERSAMMLUNG 2017

VOLLVERSAMMLUNG 2017

Geschichten aus unseren Regalen: Michael Oberhollenzer, Bio-Landwirt, im Interview

Geschichten aus unseren Regalen: Michael Oberhollenzer, Bio-Landwirt, im Interview

Michael Oberhollenzer1Ziegen sind ihm zu zickig. Deswegen hat sich der Landwirt und Obmann von Bioland Südtirol Michael Oberhollenzer auf die biologische Schafwirtschaft spezialisiert. Seine und andere Ahrntal-Natur Lebensmittel findet man im Geschäft der Koncoop in Bozen. Wieso Sie unbedingt mal Schafkäse kosten sollten und wie Sie Graukäse am besten zubereiten, erfahren Sie in diesem Interview.

Knapp 100 Schafe, 50 Hennen und 8 Schweine leben gemeinsam mit Michael, Elisabeth und ihren vier Kindern auf dem Moserhof im Ahrntal. In diesen Tagen geht es hier ziemlich turbulent zu. Auf dem Bioland-Hof haben in den vergangenen Wochen bereits 112 Lämmer das Licht der Welt erblickt. „Dreißig weitere Schafe haben die Geburt noch vor sich“, erzählt uns der Bauer und Inhaber des Hofes Michael Oberhollenzer. Er hat vor etwa zehn Jahren den elterlichen Hof übernommen. Dabei schätzt er seine Unabhängigkeit und das Glück, eine Arbeit auszuüben, die ihm Spaß macht.

Wann und wieso habt ihr euren Betrieb auf biologische Bewirtschaftung umgestellt?
Eigentlich haben wir schon immer auf eine nachhaltige Bewirtschaftung unseres Hofes gesetzt. Im Jahr 2003 hat sich dann die Möglichkeit ergeben, zertifizierte Bio-Kuhmilch zu verkaufen. Darauf haben wir den gesamten Betrieb auf biologische Bewirtschaftung umgestellt. Es war nicht nur eine rein ideologische, sondern auch eine wirtschaftliche Entscheidung. Die biologische Landwirtschaft lohnt sich.

Heute besitzen Sie keine Kühe mehr, sondern Schafe.
Auf unsere steilen Weideflächen eignen sich kleine Tiere einfach besser. Für uns kamen also Ziegen oder Schafe in Frage. Da ich aber schon als Kind Ziegen gehütet habe und ich den Eigensinn dieser Tiere noch gut in Erinnerung hatte, ist die Entscheidung eigentlich von Anfang an klar gewesen. Schafe sind einfach genügsamer. Außerdem wurden damals in Südtirol kaum Milchprodukte dieser Tiere produziert; wir haben darin eine Marktlücke gesehen.

Die Schafe müssen zweimal jährlich geschoren werden. Was geschieht mit der Wolle?
Es ist vor allem eine Kostenfrage. Die Kosten für die Verarbeitung der Wolle sind hierzulande viel zu hoch, um konkurrenzfähig zu sein. Die Wolle unserer Schafe wird deswegen von einem Südtiroler Unternehmen zu Pellets verarbeitet. Diese werden als Düngemittel in der Landwirtschaft und im Gartenbau eingesetzt.

Welche Ernährungseigenschaften besitzt die Schafmilch?
Schafmilch schmeckt entgegen weit verbreiteter Vorurteile sehr neutral, ähnlich der Kuhmilch. Aufgrund des hohen Gehaltes an hochwertigen Fetten und Proteinen ist sie sehr nahrhaft und für den Körper leicht verträglich und verdaulich. Für Leute mit leichter Milchunverträglichkeit sind Schafmilchprodukte eine gute Alternative, allerdings sollte man genau hinschauen; auf dem Markt gibt es nämlich einige Produkte, die auch Kuhmilch enthalten. Zu empfehlen ist das Naturjoghurt, aber auch Caciotta, ein mozzarella-ähnlicher Frischkäse, der sowohl allein, als auch auf Salat oder Pizza köstlich schmeckt.

Welche ihrer Produkte findet man in den Geschäften der Koncoop in Bozen?
Im Geschäft in Bozen findet man Caciotta, Joghurt und Schnittkäse vom Schaf, aber auch Butter und Graukäse aus Kuhmilch, die wir in unserer Käserei verarbeiten. Außerdem wird auf unserem Hof auch Ziegenmilch verkäst. Aus dieser Mischung entsteht eine Produktpalette, die man in ihrer ganzen Vielfalt aber nur im Hofladen findet. Deshalb sind alle eingeladen uns auch im Ahrntal mal zu besuchen.

Welche Gerichte können mit Graukäse zubereitet werden?
Nachdem der Graukäse mit einem Fettgehalt von weniger als 2 % der magerste Käse überhaupt ist, ist er natürlich auch in der heutigen Ernährung wieder sehr aktuell geworden. Man kann diesen in traditionellen Gerichten wie Pressknödel, Kasnocken, Käseknödel, auf den Schwuaßnudeln, aber auch sehr modern in gefüllten Schlutzkrapfen, Ravioli, Suppen, Salaten oder einfach traditionell mit rohen Zwiebeln, Essig und Öl genießen.

Woran erkennt man die Qualität der Milchprodukte?
Es gibt den Spruch: "Käse ist Milch, die erwachsen geworden ist“. Wenn das stimmt, dann bedeutet das, dass die Qualität vom Käse im Kreislaufsystem wirkt. Es beginnt mit der Düngung und Arbeit auf dem Feld, dem richtigen Schnittzeitpunkt des Heus und der Qualität und Pflege der Weide. Weiter geht‘s mit der schonenden Futterernte, Trocknung und Lagerung des Futters. Nur Tiere, die sich wohl fühlen und denen es gut geht, geben hochwertige Milch, die dann in der Käserei in rohem Zustand verarbeitet wird. Je nachdem, ob man ein Frischprodukt oder ein gelagertes genießen will, kommt‘s darauf an in welchem Keller, mit welcher Pflege ein Käse „erzogen“ wird, damit er im „erwachsenen“ Zustand den entsprechendem Charakter hat. Es ist wie bei uns Menschen, je länger wir leben, desto höher die Chance „würziger" und interessanter zu werden.

Einen Vorgeschmack gibt’s am Samstag, den 18. März 2017 im Geschäft der Koncoop in der Schlachthofstr. 29 in Bozen. Von 9.00 bis 13.00 Uhr wird Michael den Kunden und Mitgliedern der Koncoop eine Verkostung seiner Produkte anbieten.

HINWEIS! Unsere Website verwendet die Cookies, um ein besseres Surfen zu ermöglichen. Die Cookies, die wir verwenden, erlauben uns, die Besuche auf anonyme Weise zu zählen, und gestatten uns in keiner Weise, Sie direkt zu identifizieren.

Klicken Sie auf ICH STIMME ZU, um diese Information zu schließen, oder vertiefen Sie das Thema in Cookie – komplette Datenschutzerklärung.

ICH STIMME ZU

Im Sinne des Art. 13 des GvD 196/2003 – „Datenschutzkodex“ liefern wir Ihnen einige Informationen bezüglich der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten.

Nachfolgend die Datenschutzerklärung von coopbz.it . Sie enthält alle Informationen, die Sie haben sollten, um die Website beruhigt benützen zu können und beim Surfen eventuelle Daten im vollen Bewusstsein liefern zu können.

Auf jeden Fall teilen wir Ihnen schon jetzt mit, dass keine sensiblen Daten verarbeitet werden.

Inhaber der Verarbeitung und Anwendungsbereich

Die vorliegende Datenschutzerklärung gilt ausschließlich für das Surfen auf der Website der filcams-lhfd.it (nachfolgend kurz „Website“), erreichbar unter der Internet-Adresse http://www.coopbz.it/ und ordnungsgemäß von Koncoop - Via macello schlachthofstr. 29 | 39100 - Bolzano Bozen - IT registriert.

Inhaber der Verarbeitung der eingesammelten Daten ist Koncoop in der Person des gesetzlichen Vertreters, dessen Daten schon zuvor angeführt wurden.

Quelle der personenbezogenen Daten

Die Programme, die für den Betrieb dieser Website verwendet werden, könnten im Laufe des normalen Betriebes einige Daten von Ihnen erheben (die entsprechende Übermittlung ist durch die Verwendung der Kommunikationsprotokolle von Internet bedingt), die Ihnen aber nicht direkt zuteilbar sind.

Zu den gesammelten Daten gehören zum Beispiel und ohne Anspruch auf Vollständigkeit die IP-Adresse, die Domäne und der Browsertyp der Computer, von denen aus die Website aufgerufen wird, die URL-Anschriften (Uniform Resource Identifier) der erforderlichen Betriebsmittel, die Uhrzeit der Anforderung, das Verfahren für die Weiterleitung der Anforderung an den Server, die Größe der Datei der darauf erhaltenen Antwort, der nummerische Kode über den Status der Antwort vom Server (Ausgang, Fehler, etc.) und weitere Parameter, die das von Ihnen verwendete Betriebssystem und den Informatikbereich betreffen.

Diese Daten ermöglichen auf keinen Fall, auf Ihre Identität zurückzuschließen und gelten daher als anonym.

Besondere Quellen der personenbezogenen Daten sind in den spezifischen, nachfolgend angeführten Datenschutzerklärungen einzelner Dienste der Website oder der entsprechend für den guten Betrieb verwendeten Software angegeben.

Zweck der Verarbeitung

Die Sie betreffenden Daten werden in anonyme Daten umgewandelt und in zusammengesetzter Form zu statistischen Zwecken sowie zur Gewährleistung der Dienstkontinuität und der Verbesserung der Website verarbeitet.

Sollten Sie mit diesem Verfahren nicht einverstanden sein, bitten wir Sie höflichst, nicht auf dieser Website zu surfen und auch nicht deren Dienste zu beanspruchen.

Die IP-Adresse könnte in einigen Fällen zum ausschließlichen Zweck verwendet werden, Angriffe auf die Website sowie im Sinne der geltenden Gesetze rechtswidrige Tätigkeiten zu blockieren.

Besondere Verarbeitungszwecke sind in den spezifischen, nachfolgend angeführten Datenschutzerklärungen einzelner Dienste der Website oder der entsprechend für den guten Betrieb verwendeten Software angegeben.

Modalitäten für die Verarbeitung der Daten

Die von Ihnen gelieferten und von der Website erhobenen Daten werden nur für den streng erforderlichen Zeitraum verarbeitet.

Sie werden elektronisch verarbeitet und zu den oben genannten Zwecken zusammengelegt.

Besondere Verarbeitungsmodalitäten sind in den spezifischen, nachfolgend angeführten Datenschutzerklärungen einzelner Dienste der Website oder der entsprechend für den guten Betrieb verwendeten Software angegeben.

Freiwillige Angabe

Zwecks Surfen auf der Website ist nicht die Mitteilung von personenbezogenen Daten, sondern nur der anonymen und für oben genannte Zwecke erforderlichen Daten notwendig.

Bestimmte Bereiche der Website erfordern jedoch die Errichtung eines Zulassungsprofils und die informatische Authentifizierung, um aufgerufen werden zu können. Die Errichtung des Profils bedingt die Mitteilung von personenbezogenen Daten, zusätzlich zu den anonymen Daten, die für das einfache Surfen notwendig sind.

Diese Daten werden ausschließlich dazu verwendet, die eventuell beantragten Dienste zu gewährleisten, und gemäß den spezifisch erstellten und nachfolgend angeführten Datenschutzerklärungen verarbeitet.

Personen oder Kategorien von Personen, die Zugang zu den Daten haben oder von ihnen Kenntnis erlangen könnten (d)

Der direkte Zugang zu Ihren Daten ist ausschließlich dem hier angegebenen Inhaber der Datenverarbeitung gestattet.

Lieferant des Hosting-Dienstes ist Studio Creating Gen. – Galilei-Straße 2/E – 39100 Bozen  - IT; sie könnte potentiell ausschließlich aus technischen und dringenden Gründen, die einen Eingriff zur Wahrung der Funktionalität und der Sicherheit der Website erfordern, Zugang zu den Daten haben.

Weitere Dienste werden oder können von anderen Betrieben angeboten werden. Informationen dazu sind in den nachfolgend angeführten Datenschutzerklärungen jedes einzelnen Dienstes enthalten.

Rechte des Betroffenen (Artikel 7)

Wichtig ist auch, dass Sie über Folgendes informiert sind: Der Datenschutzkodex gewährleistet den Betroffenen die Möglichkeit, bestimmte Rechte gemäß Art. 7 des Datenschutzkodex, den wir nachfolgend zur Gänze wiedergeben, auszuüben.

Artikel 7 des „Datenschutzkodex"

Die betroffene Person hat das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, ob Daten vorhanden sind, die sie betreffen, auch dann, wenn diese noch nicht gespeichert sind; sie hat ferner das Recht, dass ihr diese Daten in verständlicher Form übermittelt werden.

Die betroffene Person hat das Recht auf Auskunft über

- den Zweck und die Modalitäten der Verarbeitung; das angewandte System, falls die Daten elektronisch verarbeitet werden;

- die wichtigsten Daten zur Identifizierung des Rechtsinhabers, der Verantwortlichen und des im Sinne von Artikel 5 Absatz 2 namhaft gemachten Vertreters;

- die Personen oder Kategorien von Personen, denen die personenbezogenen Daten übermittelt werden können oder die als im Staatsgebiet namhaft gemachte Vertreter, als Verantwortliche oder als Beauftragte davon Kenntnis erlangen können.

Die betroffene Person hat das Recht,


- die Aktualisierung, die Berichtigung oder, sofern interessiert, die Ergänzung der Daten zu verlangen;


- zu verlangen, dass widerrechtlich verarbeitete Daten gelöscht, anonymisiert oder gesperrt werden; dies gilt auch für Daten, deren Aufbewahrung für die Zwecke, für die sie erhoben oder später verarbeitet wurden, nicht erforderlich ist;


- eine Bestätigung darüber zu erhalten, dass die unter den Buchstaben a) und b) angegebenen Vorgänge, auch was ihren Inhalt betrifft, jenen mitgeteilt wurden, denen die Daten übermittelt oder bei denen sie verbreitet wurden, sofern sich dies nicht als unmöglich erweist oder der Aufwand an Mitteln im Verhältnis zum geschützten Recht unvertretbar groß wäre.

Die betroffene Person hat das Recht, sich ganz oder teilweise


- der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, aus legitimen Gründen zu widersetzen, auch wenn diese Daten dem Zweck der Sammlung entsprechen;

- der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, zu widersetzen, wenn diese Verarbeitung zum Zwecke des Versands von Werbematerial oder des Direktverkaufs, zur Markt- oder Meinungsforschung oder zur Handelsinformation erfolgt.

Cookies

Teil dieser Website verwendet Cookies; das sind Textdateien, die von der Website in Ihrem Computer hinterlegt werden, um untersuchen zu können, wie die Benutzer die Website zum Austausch von Informationen zwischen Server und Benutzer verwenden.

Über Cookies werden keine wichtigen Daten ausgetauscht. Sie ermöglichen die Automatisierung bestimmter Abläufe und ersparen Ihnen somit komplexe Verfahren; außerdem sind sie manchmal für die korrekte Funktionsweise der Website unentbehrlich.

In den Cookies, die von coopbz.it und den von ihr beanspruchten Diensten geschaffen werden, werden keine personenbezogenen Daten gespeichert, die ermöglichen könnten, auf Ihre Identität zu schließen. Sie stellen keine Gefahr für Ihre Privatsphäre oder für die Integrität der Computersysteme dar, die Sie für den Zugang zu Internet bzw. zur Website verwenden.

Falls Sie mit diesem Verfahren nicht einverstanden sein sollten, können Sie die Cookies auf Ihrem Browser desaktivieren; dies könnte jedoch das Surfen auf der Website erschweren.

Daten, die eventuell von den Cookies mit den oben angegebenen Modalitäten gesammelt oder aufbewahrt werden, werden nicht an Dritte weitergeleitet, sofern dies nicht für die korrekte Betriebsweise der von der Website oder von Dritten an die Website gelieferten Dienste erforderlich sein sollte.

Spezifische Informationen über den Einsatz der Cookies sind in den nachfolgend angeführten Datenschutzerklärungen der spezifischen Dienste angeführt.

Ergänzungen zur vorliegenden Datenschutzerklärung

Mit Bezug auf die spezifischen Dienste, die der Website und/oder Ihnen von der Website angeboten werden, wurden spezifische Datenschutzerklärungen erstellt, die ganzheitlicher Bestandteil der vorliegenden allgemeinen Datenschutzerklärung sind.

Nachfolgend die Links zu den Datenschutzerklärungen der spezifischen Dienste:

Datenschutzerklärung über die Nachverfolgung der Besuche  (Google Analytics)

Mitgliedskarte "In Cooperazione" 

cartacoop

cooperazione